Marketing Cloud vs. Marketing Cloud

Der Wettbewerb der Marketing Clouds ist eröffnet.

Ende 2012, kurz vor den Weihnachtstagen, gelang Oracle in meinen Augen DER Deal des Jahres, wenn nicht der letzten paar Jahre. Oracle hat Eloqua, Anbieter einer cloud-basierten Marketing Automations Anwendung und Revenue Performance Management (RPM) Verfechter, gekauft und höchstwahrscheinlich Salesforce vor den Augen weggeschnappt. Der Kauf soll bis Sommer 2013 vollzogen sein. Die offizielle Pressemeldung seitens Eloqua gibt es hier.

Ich muss zugeben, dass ich das Unternehmen Oracle bisher nicht besonders intensiv verfolge, geschweige denn, die Anwendungen wirklich kenne, bis auf die Tatsache das ehemals Siebel CRM seit einigen Jahren zu Oracle gehört. Aber fangen wir von vorne an.

Salesforce Marketing Cloud

Die Salesforce Marketing Cloud bilden seit September 2012 Radian6, eine Social Media Monitoring Lösung, sowie Buddy Media, eine Social Enterprise Software mit Fokus auf Social Advertising und Content Publishing. Die Marketing Cloud wurde auf der Dreamforce 2012 in San Francisco vorgestellt und beherrscht seitdem die Marketing-Maschinerie von salesforce.com.

Ziel von Salesforce ist es nun, beide Lösungen in den nächsten Jahren auf die Salesforce Plattform und Technologie (vermutlich Touch) umzustellen, miteinander zu verschmelzen sowie mit der Salesforce CRM Anwendung zu integrieren.

Radian6 bietet bereits eine Salesforce Schnittstelle, so dass beispielsweise aus einem Tweet ein Lead oder ein Case angelegt werden kann. Ich selbst habe seit wenigen Tagen einen Radian6 Zugang :-). Ein Blogartikel über meine Erfahrungen wird daher nicht lange auf sich warten lassen.

Der aufmerksame Leser wird nun bemerkt haben, dass die Salesforce Marketing Cloud somit Social Media Marketing mit CRM Integration umfassend abbilden kann, aber einen im Vergleich vielleicht eher „Old School“ Marketing Kanal, die EMAIL, so nicht abdeckt. Als langjährige Salesforce Benutzerin mit der Paradedisziplin Lead und Kampagnen Management, kenne ich die Schwächen rund um Email Marketing in Salesforce CRM ohne integrierte Email Marketing Lösung und habe dies als Kritikpunkt. Es ist bisher eine unvollständige Marketing Cloud.

Social Marketing und Social Media Monitoring richtig eingesetzt, bilden bereits heute einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil in einigen Branchen und für den Großteil ist das die Zukunft. Ich denke aber, dass Email in Europa und vor allem in Deutschland ein elementarer Marketing Kanal bleiben wird. Auf jeden Fall in naher Zukunft und vor allem im B2B. Mit den Standard Mass Email Funktionen von Salesforce oder der Marketing Cloud kann aktuell kein Email Marketing mit all seinen Facetten durchgeführt werden. Und hier kommt nun Oracle’s Eloqua Deal ins Spiel.

Eloqua = Oracle’s Marketing Cloud?

Oracle hatte bereits im Mai 2012 das Social Media Marketing Unternehmen Virtrue gekauft, im Juni kam die Social Media Monitoring Lösung Collective Intellect dazu und nun im Dezember 2012 Eloqua. Damit war Oracle in allen drei Zukäufen salesforce.com voraus. Eine Marketing Automations bzw. Email Marketing Lösung fehlt Salesforce noch.

Ich hatte in den letzten 2 Jahren Gelegenheit Eloqua etwas näher kennenzulernen. Eloqua ist eine umfassende Anwendung für automatisiertes Kampagnen Management mit Lead Scoring, Lead Nurturing, Email Marketing, Landing Pages, Reporting und noch mehr. Eloqua bietet zahlreiche Schnittstellen zu anderen Systemen wie Webshops oder CRM-Systemen und hat vor 2 Jahren die Eloqua App Cloud ins Leben gerufen, um noch mehr Flexibilität bei der Integration von weiteren Applikationen zu bieten, ähnlich wie Salesforce AppExchange.

Was heißt automatisiertes Kampagnen Management mit Eloqua?
Alle Email- und Social-Aktivitäten (initiale Aktion und verhaltensabhängige Follow-ups) rund um eine Kampagne (z.B. ein neues Whitepaper) sollten vorab geplant werden, um dann in Eloqua via drag & drop im Kampagnen Modul Workflow-artig erstellt zu werden. Die jeweiligen Aktionen können mit Filterkriterien versehen (z.B. nur wer Email Nr. 1 geöffnet hat, erhält eine Folge-Email) und mit entsprechendem Content hinterlegt werden. Und dann ab in den Urlaub ;-), denn ab jetzt läuft die Kampagne automatisiert.

Ich kann nicht beurteilen, inwieweit Virtrue und Collective Intellect tatsächlich in die Oracle CRM Anwendung integriert sind bzw. noch werden. Auch für Eloqua gibt es in meinen Augen nun zwei Optionen: entweder es bleibt weiterhin als offene alleinstehende Lösung bestehen und behält damit die Schnittstellen zu anderen Systemen, wie zum Beispiel salesforce.com, oder es wird direkt in die Oracle Lösung integiert.

Laut Oracle soll Eloqua das Herzstück der Oracle Marketing Cloud werden. Es lässt sich daher über eine Kombination von Virtrue, Collective Intellect und Eloqua spekulieren. Damit springt Oracle auch auf den, meines Wissens nach von Salesforce „geborenen“, „Cloud“-Zug auf (es soll auch eine Oracle Sales Cloud, Service Cloud, Social Cloud und mehr geben) und hat damit sicher ein mittleres Erdbeben bei salesforce.com ausgelöst.

Oracle hat sich mit diesen und weiteren Zukäufen, wie den cloud-basierten Lösungen RightNow und Taleo, im cloud-basierten Lösungsgeschäft positioniert und gehört nun wahrscheinlich zu den Top 3 hinter salesforce.com und vor oder hinter SAP. Wobei auch SAP dies ohne Zukäufe nicht erreicht hätte, aber das ist eine andere Geschichte ;-)… Definitiv tun Oracle, SAP und andere Firmen wie IBM alles dafür, sich breiter im Cloud Computing Geschäft aufzustellen, um beispielsweise einen Wechsel Ihrer CRM-Kunden zu salesforce.com zu vermeiden und bessere Argumente dagegen zu finden.

So, who’s next salesforce.com? Marketo, HubSpot, Silverpop …?

Advertisements

3 Gedanken zu „Marketing Cloud vs. Marketing Cloud

  1. Hi Sue,

    Als alter BA-Kollege muss ich mich jetzt auch mal zu Wort melden, gerade wenn es um mein täglich Werkzeug geht 🙂

    Wir nutzen Oracles CRM on Demand als Standard für alle neuen Rollouts. Die Userzahlen bei uns können sich mittlerweile sehen lassen, soweit ich weiß gibt es bisher aber nur wenige große Instanzen.

    Von Virtrue und Collective Intellect ist bei uns noch nichts angekommen. Wobei Social Media in unserem B2B-umfeld noch nicht DEN Stellenwert hat. Kann aber sein, dass es in Oracles „Fusion“ anders aussieht

    Den Eloqua-Deal sehe ich auch als sehr spannende Sache. Das bisherige Kampangen-Modul in Oracles CRMoD entspricht nicht unbedingt den Anforderungen der Realität, gerade im B2B…

    Viele Grüße
    Stefan

    • Hallo Stefan,

      Vielen Dank für deinen Kommentar und Input! Sehr interessant!

      Lass uns doch mal zum Erfahrungsaustausch treffen!?
      Ich fände es spannend zu erfahren, warum ihr euch für Oracle entschieden habt und welche anderen Anwendungen ihr im Vgl. angeschaut habt.

      Ich kontaktiere dich. 🙂
      Viele Grüße, Sue

  2. Pingback: Neuer Stern am deutschen Salesforce-Blogger-Himmel | CloudBlogger - Salesforce, Google Apps & Co - Cloud Computing in der Praxis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s